Game Tipp: The Jak and Daxter Trilogy (PS3)

Im Moment scheint man sich bei den Videospielherstellern darauf besonnen zu haben, altbekannte Spielehighlights für die Next-Gen-Konsolen neu aufzulegen und mit einem HD-Hochglanz-Gloss zu überziehen. Denn trotz der schon seit Jahren existierenden Konsolen haben es einige Videospiel-Helden nur in Cameo-Auftritten oder Nebenrollen auf die neue Generation geschafft. Sonys und Naughty Dogs Jump’n’Run-Helden „Jak and Daxter“ beispielsweise hatten auf der PS2 gleich drei große Abenteuer zu bestehen und ihre Spiel konnten so neben „Ratchet & Clank“ als beste Hüpf-Games punkten. Doch der Übergang zur neuen Generation kam nicht leicht und einzig ein kurzer Auftritt in der Sammelbox „PlayStation Move Heroes“ war dem ungleichen Paar aus wildem Teenager und sarkastischem Ottsel (Mischung aus Otter und Wiesel) vergönnt.

Mit „The Jak and Daxter Trilogy“ kommt nun endlich der große Auftritt, der sich aber ebenso als Mogelpackung entpuppt, denn statt neuer genialer Abenteuer voller waghalsiger Akrobatik, actionreichen Kämpfen und schneidigen Dialogen gibt es die drei Original-Abenteuer der PS2 digital nachbearbeitet und für die PS3 ins Hochglanzformat gebracht. Schade eigentlich, böten unsere wilden Science Fiction-Fantasy-Helden doch ein tolles Team, um weitere Abenteuer zu erleben.

Ok, immerhin hat man sich optisch ins Zeug gelegt und bietet für einigermaßen günstige knapp 40 Euro gleich alle drei Spiele der letzten Generation an. Das ist nicht schlecht und bietet gerade denjenigen, die keine PS2 besitzen und die Spiele somit noch nicht auskosten durften eine Gelegenheit sich mit der Reihe bekannt zu machen. Ein neues Spiel wäre aber dennoch schön gewesen – alle Vorteile der Recycling-Welle nützen nämlich nur was, wenn man das Franchise auch weiterhin aufrecht erhält, und zwar nicht nur mit HD-Politur.

Ursprünglich erschienen auf www.scoolz.de.