Musik-Features

Zeit, dass sich was dreht

August 4th, 2018|

Die Stagnation ist spürbar in diesem Land – nichts bewegt sich. Zeit, gerade auch für eine politische Linke, endlich mal wieder die Faust in den Himmel zu recken und „Auf geht’s!“ zu schreien – die Punkrocker von Betontod machen es uns vor.

Freundschaft und Zusammenhalt

Seit 28 Jahren sind die Jungs von Betontod befreundet – seit […]

Kommentare deaktiviert für Zeit, dass sich was dreht

Welcome to Hell!

August 2nd, 2018|

Gerade einmal anderthalb Jahre nach „Together Till The End“ melden sich die Hamburger von Mono Inc. mit einem neuen Album zurück – und mit einer ungewöhnlichen Inspirationsquelle. Es geht um die Pest, die im 18. Jahrhundert Hamburg heimsuchte…

Die Pest an Bord…

Konzeptalben sind in der Gothic-Szene nicht ungewöhnlich, auch historische Szenarien kennt man hier gut. […]

Kommentare deaktiviert für Welcome to Hell!

Zum eigenen Gebrauch

Mai 2nd, 2018|

Auf gewisse Weise ist „Absolutely“ die konsequente Fortführung des Weges, den The Golden Grass seit nunmehr drei Alben beschreiten. Wie die Vorgänger versprüht auch das neue Album eine sonnige, positive Rocknote, inspiriert von den vielseitigen Sounds der 1970er Jahre. „Auf den ersten beiden Alben wussten wir noch nicht so recht, wie unsere Vision aussehen […]

Kommentare deaktiviert für Zum eigenen Gebrauch

Thrash gegen das System

Mai 1st, 2018|

Auch wenn die Hochzeit des Thrashmetal in den 1980er Jahren lag, haben sich bis heute einige Vertreter des Genres gehalten und erinnern mit ihrem kompromisslosen Sound daran, dass Metal dereinst dem Establishment den kollektiven Fuck-Finger gezeigt hat. „Thrash steht am Anfang unserer Musik, er ist non-konform, rebellisch und kraftvoll. In seinem Adrenalin zeigt sich […]

Kommentare deaktiviert für Thrash gegen das System

Von Glaube und Zweifeln

April 10th, 2018|

Ganze acht Jahre ist das letzte Album „Disambiguation“ der Posthardcore-Metaller Underoath nun her und doch scheinen bleiben die Events – Auflösung, Best-of-Vermarktung, Reunion-Konzerte etc. – etwas undurchsichtig, schließlich spielte die Band bereits seit 2015 wieder zusammen live. „Doch gerade jetzt ist es wichtig, dass wir wieder da sind“, sagt Sänger und Drummer Aaron Gillespie […]

Kommentare deaktiviert für Von Glaube und Zweifeln

Kraftvoll rocken mit Attitüde

April 4th, 2018|

Das neue Album „Used Future“ der texanischen Rocker The Sword geht den Weg der Band durch verschiedene Jahrzehnte und Musikstile konsequent weiter. Die ersten Alben, geprägt von Doom und Stoner Metal, haben die Jungs aus Austin längst hinter sich gelassen. Und nach den vom Country-Sound inspirierten Alben „High Country“ und „Low Country“ wagen The […]

Kommentare deaktiviert für Kraftvoll rocken mit Attitüde

Botschaft an alle

April 3rd, 2018|

Mit „Ember“ legen die amerikanischen Post-Grunger Breaking Benjamin das wohl härteste Album ihrer Karriere vor. Dabei war der Sound laut Sänger Ben Burnley gar nicht so geplant: „Wir haben keine Vorgaben, wenn wir Musik schreiben. Es passiert einfach so. Die Songs gehen davon, wohin sie wollen. Und als die Songs dann immer härter wurden, […]

Kommentare deaktiviert für Botschaft an alle

Musikalischer Exzess

April 1st, 2018|

Drei Jahre nach ihrem letzten Album „Transfixiation“ melden sich die New Yorker Shoegazer-Noise-Rocker A Place to Bury Strangers mit „Pinned“ zurück. Nach dem Abgang von Drummer Robi Gonzalez war die Band in den letzten Jahren vor allem mit einer Neuordnung beschäftigt, die man auch musikalisch deutlich spürt. Das liegt nicht zuletzt an Lia Simone […]

Kommentare deaktiviert für Musikalischer Exzess

Vom Kind im Musiker

März 30th, 2018|

Am Anfang von „The Other“ stehen so zaghafte Klänge, dass man sie kaum wahrnimmt – zögerlich baut sich eine Melodie auf und wird dann lauter, dominanter. Für das musikalische Wunderkind Kyle Thomas, aka King Tuff, ist das die Ausgangslage des Albums: „Ich hatte die Unschuld verloren, ich war ausgebrannt und uninspiriert vom Touren. Ich […]

Kommentare deaktiviert für Vom Kind im Musiker

Zurück in die Garage

März 4th, 2018|

Die Garage neben dem Haus hat für viele Bands einen quasi-religiösen Anstrich, ist es doch meist ein Ort der Gründung und als solches Sinnbild ihrer Authentizität. Für Three Days Grace, deren Findungsphase nun schon einige Jahre und fünf weltweit erfolgreiche Alben zurückliegen dürfte, war die Garage im letzten Jahr hingegen so etwas wie ein […]

Kommentare deaktiviert für Zurück in die Garage