Das Faultier und ich

Eigentlich ist Ottos Markenzeichen ja der Ottifant, aber für Faultier Sid macht er eine Ausnahme. PRINZ sprach mit Otto über seine Arbeit am Ice Age 4-Videospiel und sein Faible für das Faultier.

PRINZ: Die Rolle als Faultier Sid hast du nun schon öfters übernommen, diesmal sogar im Computerspiel zum Film. Arbeitet es sich anders beim Spiel?

OTTO: Ja, eigentlich schon. Beim Film ist alles vorgegeben, jede Bewegung der Figur ist fix und du musst recht genau auf die amerikanische Vorlage arbeiten, damit alles lippensynchron ist. Beim Spiel kann ich Sid mit mehr Otto-spezifischen Sachen ausspielen. Da lassen sich ganz wunderbar eigene Ideen einbringen und viel Quatsch machen.

PRINZ: Also steckt im Spiele-Sid mehr Otto drin als im Film-Sid?

OTTO: Er ist relaxter, einfach noch cooler im Spiel. Ich bin in der Ausgestaltung der Figur freier. Er passt einfach gut zu mir. Ursprünglich sollte ich Manni spielen, das Mamut. Aber Sid hat diesen naiven Charme, diese unkonventionelle Art und ist völlig wahnsinnig. Das hat mir gut gelegen.

PRINZ: Fühlst du dich denn wohl mit Sid, ist er dir ans Herz gewachsen?

OTTO: Der ist mit mir wohl eher verwachsen, würde ich sagen. Ich stehe morgens ja schon auf und frage (im Sid-Schlurfton): „Liebling, wo sind die Eicheln?“ Nein, mal im Ernst. Ich spreche Sid seit Jahren und da identifiziert man sich halt mit diesen kleinen Wesen. Das geht dem Zuschauer ja auch nicht anders, der denkt doch nicht: „Das ist Otto“, sondern „Das ist Sid“.

PRINZ: Und wie stehst du sonst zu Computerspielen, wenn du nicht gerade synchronisierst?

OTTO: Ich liebe Spiele. Ich sitze abends gerne mit meinem Sohn zusammen und dann spielen wir gegeneinander. Wir bauen uns Netzwerke auf und spielen Halo oder World of Warcraft. Aber er gewinnt immer, der ist viel zu schnell für mich. Ohne Hinschauen, tipp, tipp, tipp und dabei noch fröhlich chatten. Einfach unglaublich. Aber bei Ice Age gewinne ich bestimmt, ich hab’s ja schließlich gesprochen.

Zum Spiel: ICE AGE 4: VOLL VERSCHOLLEN – DIE ARKTISCHEN SPIELE ist eine familienfreundliche Minispiel-Sammlung aus urzeitlichen Wintersportdisziplinen wie Eiskanalschlittern, Borkenski, Schanzensprung oder Urschildkrötenschießen.

Ursprünglich erschienen im Prinz 08/2012.