Game-Tipp: Nightmare – Escape – / Dead Trigger / Amazing Alex

Nightmar – Escape –  /  Dead Trigger  /  Amazing Alex 

Kurzreviews für Computerbild Spiele Top Ten App

Nightmare – Escape –

Ein kleiner Junge versucht vor seinen Albträumen zu flüchten. Die Hindernisse seines eigenen Geistes lassen ihn dabei vor gefährlichen Fallen flüchten, vor bösen Monstern und dunklen Geheimnissen. Eigentlich bietet „Nightmare – Escape – “ eine schöne Spielidee. Dazu kommt eine interessante schwarz-weiß gezeichnete 2D-Welt und schon sollte ein Spielehit vor einem stehen. Nur leider ist „Nightmare“ ein eben solcher Albtraum für jeden Spieler, denn die Steuerung ist grausam schwer zugänglich und reagiert nicht besonders präzise. So kommt es, dass schon im zweiten Level die Hindernisse unüberwindbar werden und man im Sekundentakt stirbt. Nur für Leute mit extrem hoher Frustrationsgrenze zu empfehlen.

Dead Trigger

„Dead Trigger“ bietet solide Ego-Shooter-Action. Dabei verlässt sich Entwickler Madfinger thematisch auf das allseits beliebte Zombiemotiv. Der Spieler muss gegen Horden von Infizierten antreten und um sein Leben kämpfen. Natürlich findet er andere Überlebende und beginnt auf Missionen zu gehen. Nahrung, Waffen und Medizin müssen besorgt werden. Steuerung, Missionen, Storyline – all das ist nicht wirklich neu, aber gut umgesetzt und sehr spaßig zu spielen.

Amazing Alex

Amazing Alex ist ein kleiner, cleverer Junge, dem zu Hause zu langweilig ist und der in seiner Umwelt jede Menge Spielsachen findet, aus denen man geniale Physikspiele bauen kann. Das neue Spiel der „Angry Birds“-Macher wartet mit fast 350 Leveln an hinreißend programmierten Puzzle-Leveln auf, in denen der Spieler jede Menge Alltagsgegenstände so kombinieren muss, dass bestimmte Ereignisse geschehen. Herausfordernder Knobelspaß für die ganze Familie. Daumen hoch!