Abschluss des ersten Kapitels

Zehn Jahre Bandgeschichte, das ist schon eine Leistung. Das fordert geradezu heraus, hier einen Einschnitt zu machen und alles noch einmal Revue passieren zu lassen – das dachten sich zumindest auch die Gothmetaller von Deathstars. „Wir machen jetzt seit einem Jahrzehnt Musik und haben uns dabei immer die Zeit gelassen, die eben nötig war. Aber jetzt erst haben wir das Gefühl, einen Abschnitt zu beenden. Wir haben sozusagen das erste Kapitel beendet und starten im nächsten Jahr mit dem neuen Album in das nächste Kapitel“, sagt Andreas „Whiplasher“ Bergh, der Gitarrist der Band. Nach nur drei Alben veröffentlichen die Schweden daher nun quasi als Teaser für das neue Album im nächsten Jahr eine Art Hitcompilation. Mit zwei neuen Songs und 14 Hits der bisherigen Alben ist „The Greatest Hits on Earth“ ein Vorgeschmack für die Fans.

„Wir  brauchten letztes Jahr eine Pause, eine Auszeit. Wir hatten mehr als 200 Shows pro Jahr gespielt und waren einfach ausgelaugt. Aber das hat sich dieses Jahr schlagartig geändert als wir an dem neuen Material gearbeitet haben.“ Whiplasher ergänzt noch, dass die Arbeit dieses mal schnell ging und nicht dem bandüblichen Hindernissen zum Opfer fiel: „Wir sind wieder nach Schweden zurück gezogen, weil es uns hier so gut gefällt und wir so viel besser arbeiten können.“ Von ihren vorherigen Wohnorten New York und London aus ging zwar das Touren besser, aber die Studioarbeit litt. Für das kommende Material, dass mit „Death is Wasted on the Dead“ und „METAL“ auf der Hitscheibe angedeutet ist, fühlten die Deathstars einen inneren Wandel: „Es schlägt sich musikalisch nicht so drastisch nieder, aber wir haben einen mentalen Gesinnungswechsel verspürt, eine Art konzeptioneller Befreiung. Wir sind mit viel mehr Inspiration ins Studio gegangen. Es steckt zwar keine Strategie dahinter, aber das neue Material wird schon anders werden.“

Und damit das erste Kapitel einen würdigen Ausklang erhält, haben die Deathstars dieses Jahr noch einen großen Coup gelandet. Sie werden ihre Kumpel und musikalischen Mitstreiter Rammstein auf deren Made in Germany Tour begleiten und dort das ‚alte‘ Material noch einmal abfeiern, bis der Vorhang fällt: „Till und Rammstein haben eine ganz ähnliche Agenda wie wir. Die Jungs wollen auch ein Kapitel abschließen und sich neuen Dingen widmen. Insofern passt unsere gemeinsame Tour ideal. Und wer das Musikbusiness kennt, der weiß, dass nach dem Vorhang die Party erst richtig losgeht. Es wird also bestimmt spannend mit Rammstein auf Tour zu sein. Obwohl das eigentlich so eine Art Mission: Impossible ist. Ich meine, Rammstein sind einfach grandiose Bühnendarsteller. Da können wir gar nicht mithalten. Wir werden also einfach auf die Bühne gehen und unser Bestes geben. Den Rest machen dann Rammstein.“

Wer also den Abschluss des ersten Kapitels der Deathstars noch einmal mit voller Wucht genießen möchte, der hat hier live die Gelegenheit dazu. Und mit „The Greatest Hits on Earth“ haben sie ja die Setlist zum Auswendiglernen quasi schon vorab geliefert.

Deathstars – „The Greatest Hits on Earth“

Ursprünglich erschienen im Piranha 11/2011 und auf Piranha.tv