Das Spiel beginnt …

Wenn Mutti der favorisierten Musikband mal wieder nachsagt, die Herren sähen aus wie Verbrecher, dann mag sie damit auf etwas stereotypes im Metal-Bereich anspielen. Nicht ganz falsch jedenfalls liegt sie damit bei Mudvayne, deren neuestes Album „The New Game“ mit solchen Klischees spielt und die Musiker als Tatverdächtige in einem Mordfall präsentiert. „Als das Album fertig war und wir uns mit dem Titel im Hinterkopf an die Verpackung und das Marketingkonzept machten, da ist uns die Idee gekommen, ein Verbrechen zu inszenieren und die Fans als Privatdetektive an der Suche zu beteiligen. Ein ganz neues Spiel in Sachen Mudvayne“, erklärt Matt McDonough, der Drummer der Band. Mudvayne haben schon immer versucht ihren Fans mehr Beteiligungsmöglichkeiten zu bieten, sie in das Konzept der Band einzubinden. So ließen sie Fans abstimmen, welche Songs auf der Raritätensammlung „By the people, for the people“ zu hören sein würden.

Mit „The New Game“ beweisen Mudvayne wiederum ihre interaktive Seite, denn Fans können im Album-Artwork Hinweise auf den Täter eines Mordfalles sammeln und im Internet Tipps abgeben. „Es ging uns darum, unseren Fans ein wenig mehr zu bieten als nur die Musik. Ich denke, das gehört heute dazu.“ Schöne Idee, auch wenn das neue Album mit seinen eingängigen Metal-Songs schon Grund genug gewesen wäre. So kann man zusätzlich auch noch ein wenig Metal-Cluedo spielen: ‚Matt mit den Drumsticks im Hotelzimmer?‘

Ursprünglich erschienen im Piranha 11/2008.