Ein Trip nach Amsterdam

Musikjournalisten sind nicht unbedingt die Typen, die morgens um 4 Uhr aufstehen und dann fröhlich den Tag beginnen. Um aber der Band Within Temptation in Amsterdam einen Studiobesuch abzustatten, musste man diese Feuerprobe zuerst bestehen.

Und so saßen sechs ausgewählte Vertreter der Zunft ziemlich griesgrämig frühmorgens im Taxi von Schipol zu den Desmet Studios, wo die Präsentation des neuen Within Temptation Albums stattfinden sollte. The Unforgiving heißt das Meisterwerk, das im Studio vorgestellt werden sollte und alle in so großer Erwartung hier versammelt hatte. Und nachdem auch Sharon den Adel (Vocals) und Robert Westerholt (Gitarre) eingetroffen waren, durften die beiden erstmal jede Menge Fragen beantworten, sowohl beruflicher als auch privater Natur. Denn die Band geht im wahrsten Sinne des Wortes momentan mit Nachwuchs schwanger – nicht nur musikalisch: Gerade einen Monat vorher hatte Sharon angekündigt, dass ihr drittes Kind auf dem Weg ist. Und so waren sie und ihr Bauch für das Album eine kleine Konkurrenz um die journalistische Aufmerksamkeit. Doch Sharon, ganz Medienprofi, wiegelte ab: „Das ist alles halb so schlimm. Wenn man das mit den ersten zweien schon gemacht hat, dann ist das dritte nicht mehr so eine große Umstellung. Auf Tour muss der Babysitter halt auf ein Kind mehr aufpassen. Wo ist da der Unterschied?“ Es fiel dann aber doch auf, dass diesmal besonderer Wert auf das Timing der Albumveröffentlichung gelegt wurde, denn bereits drei Monate vor der VÖ waren alle Arbeiten abgeschlossen, inklusive drei Singles und Videodrehs. „Ja, stimmt“, bestätigt Sharon dann auch, „wir wollten diesmal alles an einem Stück fertig stellen, weil es auch dem Konzept des Albums besser entspricht. Und so bin ich noch an allem beteiligt bin und kann mich im Anschluss voll auf meine Familie konzentrieren.“

Und so kam es dann, dass alle nicht etwa nur ein Album vorgestellt bekamen, sondern in Kinoatmosphäre gleich das komplette Konzept präsentiert wurde. The Unforgiving ist nämlich ein multimediales Werk, das die Musik mit einem Comic und damit mit einer klaren Story verbindet. Und weil Robert schon immer mal einen Film drehen wollte, hat er sich dazu hinreißen lassen, das Konzept noch durch drei Kurzfilme zu erweitern, die die Videos auf jeweils ca. 8-10 Minuten verlängern: „Uns ist klar, dass MTV die kaum in voller Länge zeigen wird“, erklärt Robert, „aber wir wollten sie als Kunstwerke dem Album an die Seite stellen. Die Filme verdeutlichen das Konzept und gehören für uns dazu, aber natürlich werden die Singles auch in Kurzform mit einem Video versehen.“ Die Kurzfilme stellen in düsterer Ästhetik die drei Hauptcharaktere des Comics vor, das vor verlorenen Seelen aus dem Jenseits, Rache für ungesühntes Unrecht und viel Gothic-lastiger Action nur so strotzt. „Die Story hat uns einfach angesprochen. Und die Songs fügten sich da ideal ein“, sagt ein begeisterter Robert. Und warum auch nicht: Das ganze Konzept ist stimmig und ist wie gemacht für Within Temptation. Und so konnten am Abend dann auch alle Journalisten absolut begeistert, wenn auch völlig übermüdet, wieder nach Hause fliegen.

Within Temptation – The Unforgiving

Ursprünglich erschienen in Piranha 03/2011 und auf Piranha.tv.