Wenn das mal nicht ein Grund zum Feiern ist: Die Happy haben im Februar 2012 ihr 1000. Konzert gespielt. Dazu hatten sie Freunde aus der Musikszene geladen, die auch alle zahlreich erschienen. Nun gibt es das Event als Live-CD/DVD.

Als Marta Jandová anruft, ist sie ein wenig im Stress, denn sie sitzt mal wieder im Tourbus – wie sollte es auch anders sein. Mit ihrer Band Die Happy hat sie seit Gründung 1993, also vor fast zwanzig Jahren, genau eintausend Shows gespielt. „Naja, mittlerweile sind es mehr“, lacht Marta, „wir haben die tausendste Show ja schon im Februar gespielt und aufgenommen. Aber damals waren es wirklich exakt 1000. Wir haben 1993 angefangen zu zählen, also eigentlich hat Thorsten das getan. Der ist so unglaublich ordnungsliebend. Er hat Tagebuch geführt und seit der ersten Show alle Zeitungsausschnitte gesammelt. Ende letzten Jahres haben wir dann auf dem Dachboden die alten Tagebücher rausgesucht und die Konzerte durchgezählt, damit sie im Februar in Ulm auch alle auf dem T-Shirt stehen. In winzig kleiner Schrift.“

Bei so vielen Konzerten hatten Die Happy schon die Gelegenheit die unterschiedlichsten Konzerte zu spielen. Ihre größten Konzerte fanden vor zehntausenden Menschen auf den Festival-Bühnen der Republik statt, ihr kleinstes im Rahmen einer Wohnzimmer-Aktion: „Da konnte man ein Konzert mit uns in der eigenen Wohnung gewinnen und wir haben dann letztendlich in einem WG-Zimmer von 16qm gespielt. Die Gäste waren übereinander gestapelt und dicht an dicht gedrängt. Sehr lustig.“

Die größte Veränderung ihrer Karriere war für Marta und ihre Kollegen aber, dass ihre harten, energetischen Alternative-Rocksongs sich ideal dazu eigneten, in ein akustisches Gewand gekleidet zu werden, und so finden sich auch auf der „1000th Live Show“ solche entstöpselten Versionen wieder: „Die Unplugged-Tour war für uns die schönste Tour, die wir je erlebt haben. Deswegen nehmen wir seit Jahren immer wieder solche Titel ins Programm. Die Songs erhalten durch das Akustik-Set eine ganz andere Dynamik. Und als großes Plus für mich: hinterher habe ich nicht so eine gereizt heisere Stimme wie sonst. Keine Halsschmerzen mehr.“

Immer wieder stehen Die Happy mit anderen Bands auf der Bühne und lernen diese kennen. Kein Wunder also, dass sie diese nun zur 1000sten Show eingeladen haben. Und so drängen sich auf dem Album die Gaststars: Revolverheld, Subway to Sally, Jennifer Rostock, Blumentopf, Doro Pesch und die Guano Apes – sie alle sind nach Ulm gekommen. Die Kollegen hatten dabei im Vorfelde die Möglichkeit sich einen Song zu wünschen, was auch mal zu Überraschungen führte: „Als Eric Fish von Subway to Sally sich ‚Frozen Tears‘ gewünscht hat, da war ich perplex. Ich hatte total vergessen, wie der Song geht. Das Lied war vom Album geflogen und dann letztlich als B-Seite auf ner Single gelandet. Ich musste das selber erst wieder üben, weil wir es seit den Aufnahmen nicht mehr gespielt hatten.“

Die CD/DVD fängt diesen ganz besonderen Abend auf einer wunderschöne Compilation ein, die die Band in ihrer ganze Bandbreite präsentiert und so manchen unvergesslichen Moment für die Ewigkeit festhält: nicht nur für Fans ein absolutes Muss!

Die Happy – „1000th Live Show“

Ursprünglich erschienen im Piranha 12/2012