Größer, schöner, länger … die Welt der Rekorde macht auch vor dem Tätowieren keinen Halt. Ob nun das teuerste Tattoo der Welt, die längste Sitzung der Welt oder die schmerzhafteste Stelle für ein Tattoo, PERFECT INK präsentiert die interessantesten Rekorde.

Es scheint in der Natur des Menschen zu liegen, alle seine Leistungen messen zu wollen. Nur so kann man überhaupt erst feststellen, wozu ein Mensch in der Lage ist, wie weit die Extreme auszureizen sind und wo Grenzen liegen. Das Guinness Buch der Rekorde ist eine Sammlung herausragender menschlicher Leistungen und in ihm sind auch in Bezug auf Tattoos so einige Rekorde verzeichnet. Darunter die meisttätowierten Menschen der Welt oder die längste Tattoo-Session. Doch natürlich sind diese Rekorde umstritten, versuchen viele Menschen sie zu erlangen. So werden zum Beispiel in regelmäßigen Abständen Rekorde überboten und die bis dahin als Rekordhalter geführten Menschen müssen als „Nummer zwei“ plötzlich ohne den offiziellen Titel auskommen. Gerade die Kategorie „meisttätowiert“ ist hier von rekordverdächtigen Zweitplatzierten, Anwärtern Möchtegerns voll.

So etwa der als „Echsenmann“ bekannte Erik Sprague, dem mit seinem 95% des Körpers bedeckenden Schuppentattoo immerhin noch 5% zum Sieg in dieser Kategorie fehlen. Da helfen auch die gespaltene Zunge und die subdermalen Implantate nichts. Matt Gone, der zu 99% mit Schachbrettmustern tätowiert ist steht ebenfalls auf der Liste der potentiellen Kandidaten und hat sich unlängst die Augäpfel tätowieren lassen, bleibt aber trotzdem unter dem Rekord. Eigenständige Rekorde halten hingegen „Zombie Boy“ Rick Genest und „The Enigma“ Paul Lawrence, die jeweils für die Art der Tattoos (also Insekten bzw. Knochen bei Genest und Puzzlestücke bei Lawrence) einen Weltrekord halten. Für Platz 1 in der allgemeinen Kategorie hat es nicht gereicht, da auch diese beiden Herren noch das ein oder andere Prozentpünktchen Haut nicht tätowiert haben. Rekordhalter Lucky Diamond Rich, bürgerlich auch Gregory Paul Mclaren, vertrieb mit seinen vollen 100% Tätowierungen im Jahre 2006 den „Leopardenmann“ Tom Leppard vom Thron, der seitdem mit seinen 99,9% im Stile eines Leo-Fells nur noch den ersten Rang als meisttätowierter Rentner führen darf.

Hart umstritten war auch lange Zeit die Kategorie „meiste Body Modifications“, in der Maria Jose Cristerna – die „Vampirfrau“ – sich den ersten Platz erst sichern konnte nachdem der bisherige Rekordhalter „Tigermann“ oder auch „Pirschende Katze“ Dennis Avner im November 2012 verstorben war. Cristernas Hornreihen, Piercings, chirurgisches Gebiss und 95% Tätowierungen sind eine würdige Nachfolge für den zum Tiger modifizierten Avner, der sich Fangzähne, Fell-Tätowierungen, subdermale Implantate, zugespitze Ohren und eine gespaltene Oberlippe hat operieren lassen.

Darüber hinaus gibt es aber auch noch extreme Leistungen und Rekorde, die etwas subjektiver oder nicht so einfach – wie durch Abzählen oder Flächen bemessen – überprüfbar sind. Auch diese sind aber definitiv Tattoo-Rekorde, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. So kennen wir etwa in Deutschland keine vergleichbare Auflistung von Rekorden, wodurch ein offizieller „meisttätowierter Deutscher“ nicht existiert. Am bekanntesten dürfte aber wohl der 2004 mit 72 Jahren verstorbene Tattoo-Theo sein. Der Tätowierte vom Kiez, dessen Körper über 260 Tätowierungen zierten, hat maßgeblich die deutsche Tattoo-Landschaft geprägt, sei es durch seine Tätigkeiten in der Organisation der deutschen Szene oder durch seine Fernsehauftritte in denen er für die Körperkunst warb. Zur selben Zeit da Theo sich zum ersten Mal professionell tätowieren ließ, nämlich im Jahre 1946, da öffnete auf dem Hamburger Kiez die erste offiziell angemeldete Tätowierstube ihre Pforten. Bis heute kann der von Paul Holzhaus auf St. Pauli eröffnete Laden sich also mit Fug und Recht „Die älteste Tätowierstube in Deutschland“ nennen (www.die-aelteste.de).

Berühmte Tätowierer bzw. Studios gibt es viele und Sendungen wie „Tattoo – Eine Familie sticht zu“ oder aber die US-Pendants „Miami Ink“ und „LA Ink“ helfen dabei, Tattoo-Artists zu richtigen Celebrities zu machen. So dürften also die weltbekanntesten Tätowierer eben gerade durch solche Shows entstanden sein. Ami James etwa, der als Erfinder der Tattoo-Shows und sein eigenes Studio, den „Love Hate Social Club“ in London berühmt wurde. Oder Kat von D., die bereits mit 25 als eine der talentiertesten Künstlerinnen der Szene galt und um deren eigenen Laden in Los Angeles sich „LA Ink“ drehte. Seit dem Abschluss der Serie 2011 hat von D. ein Buch geschrieben ein Musik-und Tattoo Festival organisiert und sich selbst an einigen Guinness Buch Rekorden versucht, die aber allesamt bereits wieder geschlagen wurden. Lady Gaga, Beyonce und Miley Cirus jedenfalls begeben sich nur bei Kat von D. unter die Nadel.

Neben den Künstlern können aber auch Tattoos selbst Berühmtheit erlangen und ganze Trends auslösen, vor allem dann, wenn sie in Film und Fernsehen vorkommen, wie etwa George Clooneys markantes Tribal aus Quentin Tarantinos Film „From Dusk til Dawn“ (1996), das für den Tribal-Boom der folgenden Jahre mitverantwortlich zeichnet. Ähnlich berühmt dürfte auch das Rückentattoo aus dem 2002er Film „Roter Drache“ sein, das in Form von William Blakes Bildmotiv „Der große rote Drache“ entstand. Oder aber die detaillierten Ausbruchspläne des Body Suits von Wentworth Miller aus der TV-Serie „Prison Break“, die von 2005-09 im Fernsehen lief.

Eine beliebte Kategorie von Rekorden ist der „Preis“, wobei natürlich das teuerste Tattoo der Welt zu bestimmen nicht leicht fällt. Da wäre zum einen das „Tattoo“ des Diamantenherstellers Shimansky, der dem Model Minki van der Westhuizen ein Muster aus 612 Diamanten auf die Haut hat kleben lassen, um so eine Dekoration in Form einer Tätowierung zu erhalten, die knapp eine Million US-Dollar kosten würde. Ob man hier aber wirklich von einem Tattoo sprechen kann ist wohl eher fraglich, waren die Steinchen doch nicht permanent in die Haut gelassen sondern mussten schnell wieder in den Tresor zurück. Anders hingegen sieht es mit einem Tattoo aus, dass Model Kate Moss auf ihrem Steiß trägt. Dort zwitschern fröhlich zwei zierliche Schwalben, deren Wert Frau Moss scherzhaft ebenfalls auf eine Million US-Dollar beziffert. Warum? Weil der berühmte und 2011 verstorbene Künstler Lucian Michael Freud, Enkel des Psychoanalytikers Sigmund Freud, es dort angebracht hat. Da Gemälde Freuds regelmäßig Millionenbeträge bei Auktionen einbringen und das Tattoo ein Unikat des in den frühen 1940er Jahren zur See gefahrenen Künstlers ist, könnte man – in leicht makabrer Theorie zumindest – sicher eine Million für die einzige noch bestehende Tätowierung des Malers erlangen.

Doch nicht nur Individuen vergleichen gerne, auch für Länder und Städte gelten Rekorde. Da wäre zum Beispiel die Debatte zwischen einigen Ländern des Vereinigten Königreichs um die Krone der meisttätowierten Nation. Während Neuseeland diese für sich beansprucht, weil jeder fünfte Kiwi eine Tätowierung hat, wettert England dagegen und behauptet, dass mehr als 20 Millionen Tätowierungen auf den Körpern der Briten den Rekord belegen würden. Wer nun Recht hat, lässt sich nicht endgültig klären. Deutlicher scheint aber etwa der Rekord, dass Miami Beach die meisttätowierte Stadt der Welt ist – zumindest macht ihr keine andere Stadt diesen Anspruch strittig. Bei 24 Tattoo-Studios pro 100.000 Einwohner ist das kein Wunder, ein Drittel über dem Wert der zweitplatzierten Stadt Las Vegas mit 16 Studios pro 100.000 Einwohner. Böse Zungen behaupten, in diesem Teil von Florida seien die Menschen so eitel, wie sonst nirgends auf der Welt.  In Deutschland sind wir von diesen Zahlen weit entfernt. Die Stadt Deutschlands mit den meisten Tattoos ist Berlin, doch hier stehen pro 100.000 Einwohner gerade einmal 0,5 Studios zur Verfügung.

Abschließend vielleicht noch ein letzter „Rekord“, der viele Tattoo-Fans interessieren dürfte. Die „schmerzhafteste Stelle“ zum Tätowieren – eine Frage, die jeder Mensch subjektiv beantworten muss. Dennoch kann man hier Trends vorgeben, denn kaum jemand empfindet den Oberarm oder den Rücken als besonders empfindlich. Einig scheinen sich aber fast alle Tätowierte und Tätowierer bei der Aussage, dass die Innenseiten von Gelenken (also Achselhöhlen, Knie- und Ellenbeugen) extrem schmerzhaft sind und eigentlich nur noch vom Genitalbereich zu überbieten sind. Wobei ein Geheimtipp wohl auch die Zwischenräume zwischen den Zehen sind – für all diejenigen, die es mal austesten wollen.

OFFIZIELLE REKORDE DES GUINNESS BUCHS

Die ältesten Tätowierungen der Welt

Das älteste Tattoo der Welt ist über 5300 Jahre alt und besteht eigentlich aus 57 verschiedenen Tätowierungen. Ötzi, der Mann aus dem Eis, dessen mumifizierter Körper 1991 in den Ötztaler Alpen gefunden wurde, ist an mehreren Stellen mit gereihten Strichen oder Kreuzen verziert. Forscher vermuten hier nicht nur ästhetische Gründe, sondern evtl. medizinische, da die tätowierten Stellen mit Akupunktur-Punkten übereinstimmen.

 

Der meisttätowierte Mann der Welt

Sein gesamter Körper (volle 100%) sind tätowiert: Lucky Diamond Rich ist gleich in mehreren Schichten tätowiert, um eine allumfassende Tätowierung zu erlangen. Sein gesamter Körper ist mit schwarzer Farbe bedeckt, darüber hat er sich mit weißer Farbe dann Muster tätowieren lassen und diese schließlich mit anderen Farben bunt gefärbt. Jeder Zentimeter seiner Haut ist von Tätowierungen bedeckt, sogar im Ohrinnerenund zwischen den Zehen. Diesen Rekord wird ihm wohl auch niemand mehr streitig machen, denn mehr als 100% geht ja schlecht.

Die meisttätowierte Frau der Welt

Die als „illustrierte Frau“ bekannte Julia Gnuse ist zu 95% tätowiert und gilt damit seit 2011 offiziell als die meisttätowierte Frau der Welt. Interessant an Gnuses Karriere als „Illustrated Lady“ ist, dass ihr ein Arzt dazu geraten hat. Aufgrund einer seltenen Stoffwechselerkrankung reagiert Gnuses Haut durch Blasenbildung auf Sonnenlicht. Um die nach der Abheilung entstandenen Narben ästhetisch zu verdecken, begann sie daher mit dem Tätowieren. Doch Gnuse gefiel das Tätowieren und so machte sie immer weiter bis heute eben nur noch 5% ihres Körpers ohne Farbe sind.

 

Die meisten Tätowierungen an einem Tag

Den Rekord für die meisten Tätowierungen an einem Tag hält der Amerikaner Hollis Cantrell aus Phoenix, Arizona. In seinem Studio, Artistic Tattoo schaffte er es zusammen mit einem riesigen Team aus freiwilligen Helfern binnen 24 Stunden 801 Tätowierungen zu machen. Entsprechend der Richtlinien des Rekords durfte er dabei nur ein einzelnes Motiv stechen, das zuvor von Guinness World Records abgesegnet wurde. Im November 2008 brach er damit den bisher bestehenden Rekord um 75 Tätowierungen.

Die meisten Insekten- und Knochen-Tattoos auf einem menschlichen Körper

Über gleich zwei Rekorde konnte sich der Kanadier Rick Genest 2011 freuen. Seine Körperkunst, die ihn als Extremmodel und Künstler unter dem Namen „Zombie Boy“ berühmt gemacht hat vereint 176 Insekten und 139 Knochen, ganz zu Schweigen von den sonstigen Motiven, die Genest wie einen verrottenden Kadaver aussehen lassen. Es geht ihm um „die Kunst des Zerfalls“, wie er selber sagt. Berühmt geworden ist der „Zombie Boy“ durch das Video „Born this Way“ der Musikerin Lady Gaga.

Die meisten Puzzleteile als Tattoo

2123 Puzzleteile zieren den Körper des amerikanischen Körperkünstlers The Enigma (dt. Das Rätsel), geboren als Paul Lawrence, der seit 2011 den offiziellen Weltrekord im Puzzle-Tattoo inne hat. Doch die Tätowierungen waren Enigma nicht genug. Sein Körper wurde zusätzlich noch durch Hornimplantate, diverse Piercings und chirurgisch angespitzte Ohren modifiziert. Seinen bekanntesten Auftritt als Schauspieler dürfte er wohl in der Serie „Akte X“ gehabt haben.

Die meisttätowierten Rentner der Welt

Ehemals der meisttätowierte Mann der Welt muss sich der fast 80-jährige Tom Leppard von der Isle of Skye seit 2007 mit dem Titel des meisttätowierten Rentners abfinden. 99,9 % seines Körpers sind mit einem Leopardenfell-Muster tätowiert, was ihm den Spitznamen „Leopard Man“ einbrachte.

Mit Isobel Varley hält ebenfalls eine Britin den weiblichen Rekord als meisttätowierte Rentnerin der Welt. Die 75-jährige begann erst mit 50 sich zu tätowieren und kann mittlerweile auf stolze 93% tätowierter Körperfläche schauen. Einzig das Gesicht ist noch frei geblieben.

Die meisten Tätowierungen zur selben Zeit

Dieser Rekord gehört zur etwas skurrilen Sorte: auf dem Tattoo Jam 2010 im englischen Doncaster waren knapp 300 Tattoo-Artists zu gegen. Beim Rekordversuch musste dann so viele wie möglich von ihnen zeitgleich zur Gun greifen und einen Kunden mit einem Tattoo versorgen. Die Juroren des Guinness Buchs mussten dann durch die unübersichtlichen Reihen der größten britischen Tattoo Convention laufen und die tatsächlich tätowierenden Künstler abzählen. Das Ergebnis: 223 von Ihnen haben zur selben Zeit tätowiert, Weltrekord.

Die meisten Body Modifications der Welt

Maria Jose Cristerna hat über 400 Piercings, 95% ihres Körpers ist mit Tätowierungen geschmückt, sie trägt Titanimplantate am ganzen Körper, hat ganz Hornreihen unter der Kopfhaut und ein chirurgisch verändertes Gebiss. In ihrem Heimatort Guadalajara in Mexiko ist sie als 4-fache Mutter und Hausfrau bekannt, überall sonst auf der Welt kennt man sie als die „Vampirfrau“. Ihre Körperkunst ist für sie eine symbolische Verarbeitung der massiven häuslichen Gewalt, die sie als junge Frau in ihrer ersten Ehe erdulden musste. Die Veränderung zur „Jaguar-Kriegerin“, wie sie sich selbst bezeichnet, war für sie ein Aufatmen, ein Abschütteln der Unterdrückung, das sie nun in die Welt trägt, um anderen Frauen Mut zu machen – auf sehr beeindruckende Weise.

Die längste Tattoo-Sitzung der Welt

50 Stunden und 10 Minuten dauerte die längste Tattoo-Sitzung der Welt, die Ende Oktober 2011 im walisischen Cardiff Bay stattfand. Der Tattoo-Veteran Dave Fleet tätowierte Szenen der Bibel und aus Miltons „Verlorenem Paradies“ auf Rücken und Beine von James Llewellyn – über 2 Tage lang am Stück. Die beiden durften in der gesamten Zeit nur je 5 Minuten pro Stunden pausieren und litten am Ende der zwei Tage unter massivem Schlafentzug. Das Guinness Buch erkennt aber zugleich auch den Rekord von Alessandro Bonarcosi an, 48 Stunden und 2 Minuten lang nicht einen Kunden sondern mehrere nacheinander mit Tattoo-Motiven versorgte. Beide Rekorde werden in unterschiedlichen Kategorien geführt.

Die meisten Piercings

Mittlerweile hat Elaine Davidson ihren Körper im Laufe ihres Lebens mehr als 9000 mal durchstochen und gilt somit als der am häufigsten gepiercte Mensch der Welt. Daneben hält sie auch noch den Rekord für die größte Anzahl der Piercings zur selben Zeit am Körper, bei dem 462 Piercings mit einem geschätzten Gewicht von über 3 kg gezählt wurden. Davidson, die in Brasilien geboren wurde, lebt in Edinburgh und betreibt dort einen Laden als Wahrsagerin und Aromatherapeutin.

Als Mann mit den meisten Piercings gilt Rolf Buchholz aus Dortmund, der mit 453 Piercings aufwarten kann. Weitere markante Kennzeichen: seine implantierten Teufelshörner und seine Auftritte als Suspension-Artist, bei denen er sich mittels Haken im Körper an Seilen aufhängen lässt.

In editierter Form erschienen in Perfect Ink #1.2013