Vom Abschiednehmen und Weitergehen

Noch bevor Jupiter Jones mit ihrem neuen Sänger voll durchstarten, lassen die vier Jungs die Zeit mit Vorgänger Nicholas Müller auf einer Live-DVD noch einmal Revue passieren und verabschieden sich so stilecht vom Gründungsmitglied.

Im Mai 2014 kam die Nachricht, die Fans und Musiker gleichermaßen schockierend traf: Sänger und Mitgründer Nicholas Müller steigt aus der Band aus – aus gesundheitlichen Gründen. „Wir waren alle überrascht von der Situation“, erklärt Gitarrist Sascha Eigner das Gespräch: „Wir wußten zwar von Nicholas Krankheit, aber ein Ausstieg aus der Band stand bislang nie im Raum. Das hat uns schon allen den Boden unter den Füßen weggezogen.“ Doch man war sich schnell einig, die Band würde weitermachen, ein neuer Sänger und alter Freund war schnell gefunden – im Einvernehmen aller Beteiligten wurde die Situation kommuniziert und Sven Lauer als neuer Sänger vorgestellt.

Doch wie sollte man mit dem musikalischen Vermächtnis umgehen, das die Band in Form einer Live-DVD mit sich brachte? „Die Aufnahmen dazu haben Ende 2012 zum 10-jährigen Bandjubiläum stattgefunden, doch die Arbeit am Album hatte 2013 Vorrang und so haben wir die DVD für 2014 im Plan stehen gehabt. Der Moment jetzt – nach Nicholas Austritt – ist zwar für alle irgendwie komisch, aber wann sollen wir das Material rausbringen, wenn nicht jetzt?“ Eigner sieht zu viele Beteiligte an dem Projekt, deren Arbeit nicht umsonst gewesen sein soll: „Wir haben das als Band besprochen und sind alle sicher, die DVD ist zu wichtig und gut geworden. Da ist viel Arbeitszeit und Energie reingeflossen. Und wir hatten mit Nicholas ja nie die Gelegenheit ein Abschiedskonzert zu geben, und so bekommt diese Zeit der Band einen würdigen Abschluss. Das Ende einer Ära.“

Die Aufnahmen zu „Glory. Glory. Hallelujah“ entstanden bei vier Konzerten der Band im Kölner Gloria Theater – vier Abende, an denen die Band je ein komplettes Album ihrer Karriere darbot. „Für die Doppel-CD bzw. die DVD mussten wir natürlich eine Auswahl treffen und konnten nicht alle Songs nehmen. Wir haben eine Setlist ausgewählt, als würden wir ein Konzert spielen – mit Spannungsbogen und Übergängen der Songs. Das Album zu hören wirkt also, als wäre man bei einem Konzert dabei. Nur auf der DVD sieht man uns halt mal in wechselnden Klamotten rumlaufen, sonst merkt man gar nicht, dass es vier Abende sind.“

In Hinsicht auf das Timing stellt die Live-DVD also für Fans die ideale Möglichkeit dar, von fast 12 Jahren Jupiter Jones mit Nicholas Müller Abschied zu nehmen, bevor es noch diesen Sommer – so verspricht Eigner – die erste Single mit Sven Lauer zu hören geben wird. „Wir wollen keine zu große Pause lassen und lieber gleich mit Volldampf die neue Ära einleiten. Sven musste sich erstmal eingrooven und das Material kennenlernen, aber jetzt arbeiten wir an neuem Material und können hoffentlich schon bald ein neues Album vorlegen.“

Jupiter Jones „Glory. Glory. Hallelujah“

Ursprünglich erschienen im Piranha 07/2014