Für Fans erdigen Rock’n’Rolls mit einer gehörigen Portion Sleaze, Glam und Punk war 2008 das Ende der Hellacopters ein herber Schlag. Doch mit der Gründung seiner persönlichen Showband, Imperial State Electric, konnte Sänger und Gitarrist Nicke Andersson bereits zwei Jahre später wieder Versöhnliches berichten. Es folgten fünf ebenso laute wie treibende Alben des schwedischen Ensembles. Das vorliegende Live-Album, auf dem ISE ihre ganze rockende Glorie auf der Bühne präsentieren, wurde aus dem Material dieser Alben abwechslungsreich zusammengestellt und bei Shows in Tokyo, Stockholm und Madrid zwischen 2014 und 2016 aufgenommen. Wem also das Warten auf das 20-Jahre-Revival-Album der Hellacopters zu lange dauert, der kann dank „Anywhere Loud“ und seinen 23 scheppernden, krachenden Hits die Zeit bis zum nächsten Festivalsommer genießen.

Ursprünglich erschienen im PIRANHA 03/18